Golf an der Algarve

Golfreisen an die Algarve

Markante Küsten, herrliche Sandstrände und eine ausgezeichnete Infrastruktur sind die Markenzeichen der Algarve. Die bekannte Ferienregion am Atlantik, zwischen der spanischen Grenze im Osten und dem Cabo de Saõ Vicente ganz im Westen, schaut auf eine rasante Entwicklung zurück. Trotzdem sind viele Landschaften, Dörfer im Hinterland und solche an der Küste nach wie vor intakt und lohnen einen Besuch jederzeit. Die Landwirtschaft wird nach wie vor geprägt von Ackerbau, Olivenhainen, Orangen- und auch Mandelbäumen, Produkte die auf dem Markt frischer nicht erstanden werden können. Seit jeher wird aber auch eine hoch stehende Hotellerie gepflegt, und ausgezeichnete Restaurants sorgen auch gastronomisch für Erfolgserlebnisse.

Schon seit vielen Jahren sind die Golfplätze an der Algarve auf einem konstant guten Level. Berühmte Plätze wie etwa San Lorenço, Royal Vale do Lobo oder Victoria und andere können dabei mit den Besten Europas mithalten, aber auch die neuen, eher unbekannteren Plätze wie Quinta da Ria, Quinta da Cima oder Boavista sind reizvolle Herausforderungen mit hohem Standard.

 

Ost-Algarve - Plätze östlich von Faro, einige in Spanien

Tavira im Osten der Algarve ist eine echte Alternative zu den beliebteren Golfzielen westlich von Faro.  Es gibt vier relativ neue Golfplätze, Benamor, Castro Marim und die beiden Quinta da Ria Plätze, und dann einige andere auf der anderen Seite der Grenze in Spanien, inklusive dem 27-Loch-Platz Islantilla.